Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren




http://myblog.de/yunamei

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der erste Tag Vibono

Nun bin ich wieder am Punkt angekommen, an dem ich mich selbst nicht mehr gerne im Spiegel betrachte. Aber die ausschlaggebende Situation für einen weiteren Start in die Abnahme war defintiv Folgendes:

 

Ich ersteigerte über Ebay ein schönes weiß-blaues Kleid mit Streifen, in maritimen Look. Als es ankam habe ich mich sofort verliebt. Es passte auch an mir, doch als ich beim sitzen es zwicken merkte, ignorierte ich das gekonnt.

Es folgte der Tag, an dem ich mit Marcel zur Schlosspark Nacht gehen wollte. Ich zog das Kleid an und wollte es an diesem Abend tragen. Vorher aber noch mit unserem Sohn spielen, dabei auf dem Boden sitzem usw. 

Kurze Zeit später betrachtete ich mich nochmals im Spiegel und musste erschreckend feststellen, dass eine Naht vorne aufgegangen war. Ich drehte mich und sah den Reißverschluss an einer Stelle sehr ausgedehnt. Zu allem Übel war auch hinten schon eine Naht aufgegangen. Ich war so wütend auf mich selbst und so traurig, dass ich das Kleid nur wegen meiner Speckrollen schon kaputt gemacht hatte. So kann es nicht weiter gehen!

 

Vibono verspricht Genuss, so lange man alles richtig kombiniert. Denn nur auf eine gute Energiebilanz kommt es an.

Zum Frühstück gab es:

Joghurt (100 g), Banane (120 g), Plattpfirsich (150 g). Das war eine Mahlzeit mit 370 g und 239 kcal. Ergibt eine grandiose Energiedichte von 0,65. Dazu ein Vitasia Thai Green Tee (500 ml mit 150 kcal). Somit hatte ich zum Frühstück 389 kcal zu mir genommen und war satt!

Mittags gönnte ich mir Gnocchi mit Blattspinat (oooh so lecker!). Ich hatte großen Hunger und die Portion fiel recht groß aus, es war auch wirklich super lecker. Die ED lag bei ungefähr 1,0 und ich habe ca. 535 g davon gegessen. Also 535 kcal zum Mittag.

AM Abend eine Bihun-Suppe aus der Dose (400g) mit nur 172 kcal. Dazu 100 g krönigen Frischkäse mit 200 g Tomaten und frischem Basilikum. Dazu habe ich mir noch 300 ml Radler gegönnt und kam insgesamt auf 409 kcal.

 = 1333 kcal

Es waren leckere Mahlzeiten sogar mit Bonus wie dem Radler oder dem Thai-Green Tee. Hätte ich mehr essen wollen, hätte ich die kalorienhaltigen Getränke weggelassen und zu Zero-Getränken gegriffen. Denn die sind absolut erlaubt. Dieser Tag war rundum lecker.

Dennoch merkte ich, dass es mir schwer fiel auf Zwischenmahlzeiten zu verzichten. Aber ich blieb hart.

13.8.14 11:01
 
Letzte Einträge: Der zweite Tag Vibono - ein kleiner Schrecken auf der Waage


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung